MongoDB World LogoExplore MongoDB World 2019 announcements

MongoDB und Microservices

November 13, 2019

MongoDB und Microservices

Microservice-Architekturen bieten Organisationen eine ideale Plattform für Ihre Anwendungen. Denn sie ermöglichen nicht nur die organisatorische Anpassung, sondern auch Flexibilität, schnelle Zustellung und Wartungsfähigkeit.

Möchten Sie MongoDB auf Ihrem Laptop testen. Nichts leichter als das. Mit nur einem einzigen Befehl erhalten Sie eine schlanke, autonome Sandbox. Und wenn Sie fertig sind, löscht ein weiterer Befehl sämtliche Spuren aus.

In unserer zweiteiligen Webinar-Reihe erhalten Sie eine Einführung in die Konzepte und die Technologien von Microservices. Danach lernen Sie die praktische Implementierung einer Microservice-Architektur mit MongoDB, Docker und Kubernetes kennen.

MongoDB und Microservices Teil 1: Nutzung von Microservices mit Docker, Kubernetes, Kafka und MongoDB

Datum: 13 November
Zeit: 11am CEST

In dieser Sitzung erhalten Sie eine Einführung in die Technologien hinter der Microservice-Revolution, zum Beispiel Docker, Kubernetes und Kafka. Sie erfahren alles über Container und Orchestrierung – und vor allem darüber, wie sich zustandsbehaftete Services wie MongoDB darin einordnen.

Lerninhalte:

  • Warum Organisationen sich für Microservice-Architekturen entscheiden, welche Vorteile diese bieten, wofür sie sich eignen – und wofür nicht.
  • Grundlegende Technologien von Microservices – etwa Container, Orchestrierung und Messaging-Systeme.
  • Warum sich MongoDB gut für Microservices eignet und welche besonderen Maßnahmen zu ihrer guten Abstimmung erforderlich sind.

MongoDB und Microservices Teil 2: Erstellen hochverfügbarer MongoDB Microservices mit Docker-Containern und Kubernetes

Datum: 20 November
Zeit: 11am CEST

Datenbanken werden von den meisten Microservices benötigt. Allerdings Die könnte die Implementierung von MongoDB auf Containern zusätzliche Komplexität erzeugen: Datenbanken sind zustandsbehaftete Anwendungen, bei denen die Daten kritisch sind. MongoDB ist ein komplexes verteiltes System mit einer eigenen Hochverfügbarkeitsimplementierung. Deshalb kann die Verwendung von Kubernetes hier zusätzliche Risiken bedeuten.

In dieser Sitzung befassen wir uns mit den folgenden Fragen: Wie können wir unsere Datenbankinfrastruktur erfolgreich mit MongoDB auf Kubernetes definieren. Wie orchestrieren wir MongoDB-Cluster in vielen Umgebungen. Ferner lernen wir die Überlegungen und Strategien für das Management zustandsbehafteter MongoDB-Container kennen. Ebenso befassen wir uns mit der Handhabung von Hochverfügbarkeit und Resilienz in einem verteilten System beim Ausführen auf einer Containertechnologie wie Kubernetes.

Lerninhalte:

  • Überlegungen und Möglichkeiten zur Pflege von zustandsbehafteten Datenbanken in Kubernetes
  • Konfigurieren von Deployment-Dateien, Aufbau einer MongoDB-Bereitstellung und Nutzung von Kubernetes zu deren Orchestrierung, einschließlich Testen auf einem Laptop und anschließender Bereitstellung in der Cloud.
  • Handhabung von Hochverfügbarkeit in dieser Umgebung, einschließlich Daten- und Anwendungsverfügbarkeit sowie mögliche zusätzliche Fehlerzustände durch die Nutzung von Cloud und Microservices.